Ethernet Kabel

Wissenswertes über Ethernet Kabel und Ethernet

Ethernet

Ethernet ist eine Spezifikation für Datenübertragung innerhalb eines lokalen Netzwerks (LAN). Daten werden in Form von Datenpaketen über Ethernet Kabel gesandt. Ethernet wurde in den 70er Jahren entwickelt. Seit den 90er Jahren hat sich Ethernet als Netzwerkspezifikation durchgesetzt. Ethernet ist zusammengesetzt aus dem Wort Ether (=Äther) und Net (=Netzwerk).

 

Geschwindigkeit

CAT-X: CAT steht kurzum für Category und X steht für die Versionsnummer. CAT-X bezieht sich nicht auf die Herstellung, sondern auf die Geschwindigkeit, welche die jeweilige Version übertragen kann.

10Base-T (CAT-3)
10/100Base-T (CAT-5)
10/100/1000Base-T (CAT-5+, CAT-5e, CAT-6, CAT-7)

10 BASE-T bedeutet 10 Megabit/s, 100BASE-T für 100 Megabit/s und so fort. Im Moment ist 10 Gigabit/s, oder kurz 10 GBASE-T, die höchste Geschwindigkeit.

CAT-5e Kabel können auch bereits Gigabit/s Datenübertragung erreichen, aber besser geeignet sind hierfür CAT-6 Kabel und höher. Das Problem mit CAT-7 Ethernetkabel ist, dass die herkömmlichen RJ-45 Stecker nicht für diese Geschwindigkeiten spezifiziert sind. Gekauft werden CAT-6 oder CAT-7 Kabel jedoch als Grundstock für ein schnelleres Netzwerk in der nahen Zukunft.

 

Ethernet Kabeltypen

Twisted Pair Kabel
Koaxialkabel
Glasfaserkabel

 

Twisted Pair Kabel

Hier geht es um die Beseitigung von elektromagnetischen Störungen. Dies wird mithilfe von verdrillten Adernpaaren erzeugt. Auch hier gibt es wieder verschiedene Variationen: Shielded Twisted Pair (STP), Unshielded Twisted Pair (UTP) Foilded Twisted Pair (FTP). Diese Varianten beziehen sich auf die Herstellung und Abschirmung der Kabel.

 

Koaxialkabel

Koaxialkabel haben einen Innenleiter aus Kupfer und ein metallisches Schild. Dieses hilft Störungen von anderen Quellen (z.B. Computer, Motoren) zu blockieren. Vorteile von Koaxialkabel gegenüber Twisted Pair Kabel sind: größere Resistenz gegenüber Störfeldern kann Signale über eine größere Reichweite senden.

 

Glasfaserkabel

Das Zentrum des Kabels besteht aus Glas. Es sendet Licht anstatt elektronischer Signale. Diese Technologie eliminiert das Problem der elektronischen Störungen. Glasfaserkabel sind auch der Standard um Netzwerke zwischen Gebäuden miteinander zu verbinden. Glasfaserkabel können Signale über eine längere Distanz sowie mit einer höheren Geschwindigkeit senden. Die Kosten von Glasfaserkabel sind vergleichbar mit Kupferkabeln, jedoch sind sie schwieriger zu installieren und zu modifizieren.
(weitere Begriffe: Lichtleiterkabel, LWL-Kabel, Lichtwellenleiterkabel)

 

Einige Begriffe rund um Ethernet Kabel kurz erklärt

Patchkabel: Patchkabel ist die Bezeichnung für ein flexibles Kabel. Dieser Kabeltyp wird für die Verbindung zwischen Computer und Router/Switch oder zwischen zwei Rechnern verwendet.

Crosskabel: Hier werden im Stecker Kabellader vertauscht. Dies ermöglicht eine Verbindung direkt Computer zu Computer und nicht über einen zusätzlichen Router oder Switch.

Distanz: Die ersten Koaxialkabel konnten noch über eine Distanz von bis zu 500 Metern Datenpakte senden, dafür aber auch nur mit einer Maximalgeschwindigkeit von 10 MBit/s Sekunde. Die Linklänge von Kupferkabel beschränkt sich bei den heute verwendeten Kategorien (CAT-5 bis CAT-7) auf maximal 100 Meter. Während Glasfaserkabel zwischen 2000 Meter (10 MBit/s) und 300 Meter (10Gbit/s) variieren.

Power over Ethernet (PoE)
Hier werden nicht nur Datenpakete über Ethernetkabel versendet, sondern auch Strom. Dies ist nützlich für Fällen, in denen Stromanschlüssen umständlich oder nicht möglich sind oder zur Unterstützung von USB-Geräten, in welchen über USB zu wenig Strom übertragen wird. Geräte wie z.B. IP Telefon, W-Lan Access Point, Ethernet Switch, LCDs und viele mehr können von PoE profitieren.
Weiter Vorteile von PoE sind: preiswerte Kabel, schnellere Verbindung und eine Befreiung von örtlichen Varianten bei Stromanschlüssen.